Januar/Februar 2013

So nach dem ich im Dezember nicht mehr soviel Zeit hatte um Bilder einzustellen hier noch ein Paar nachgereicht!

Sandblechhalterung im Detail


300 Ltr. Tank links

Nun aber zu Arbeiten aus dem neuen Jahr

Ich habe nach dem tunesien Urlaub eine ganze Reihe an To Do’s. Auf der Fahrt nach Genua habe ich schon festgestellt, dass an der vorderen Kurbelwellen Dichtung nun auch Öl sabbert! Also das muss bald neu! Dann ist der Tempomat-Servo nicht weit genug von Fahrerhausboden weg und es gibt Kontakt! Der Halter ist angebrochen und muss anders angebracht werden. Diverse Kabel und Leitungen müssen vom Fahrerhaus an den Rahmen (Tankuhr, Rückfahrscheinwerfer, Rundumleuchte hinten etc.) Und umgekehrt mussen vom Aufbau ein paar Leitungen nach vorn ins Fahrerhaus (12 V, Steuerleitungen für den Sterlinglader) Die Tankkonsole links muss, wie der Sandblechhalter zum Verzinken. Der Tank rechts verrutscht und muss gesichert werden. Es gibt noch eine ganze Liste weiterer Punkte die zu erledigen sind. Allerdings ist es für das meiste noch zu Kalt um mit Elan an die Sache zu gehen! Aber in kleinen Schritten geht es langsam wieder an die Arbeit!

Himmelverkleidung wie neu…

Da der Himmel übelst schmutzig war und Wasserflecken hatte, habe ich ihn kurzerhand auf  Empfehlung von einem Freund mit 2K-Lack lackiert!
Noch ist der Lack nicht ausgetrockent und ich kann noch nicht 100% sagen ob das Ergebnis top ist. Der erste Eindruck ist aber sehr gut!

Uhn Tiss Uhn Tiss Uhn Tiss

Es wird Zeit, dass ich endlich mal was für den Sound im Fahrerhaus mache. Bislang habe ich noch keine Idee gehabt wie ich die 20-er Lautsprecher in die Türen bekomme. In der Hilde 1.0 habe ich die LS an der Rückwand des Fahrerhauses montiert beim Benz ist das nicht so zu lösen. Also müssen sie in die Türen… Da ist aber der Einbauraum zu gering. Da die Türverkleidungen kaputt waren habe ich diese schon anfang 2011 gegen 8 mm Sperrholz ausgetauscht. Nun musste ich noch 30 mm Auffüttern damit der Magnet nicht mit dem Scherenmechanismus des Fensters in Konflikt gerät! Dies habe ich mit einer 30 mm Styrodurplatte gelöst. Der Lautsprecher wird mit 40 mm Schrauben im Holz verschraubt. Die Styrodurplatte wird auf das Holz geklebt und die Kanten verrundet. Am Schluß wird alles mit Kunstleder überzogen!

Der Himmel ist wieder eingebaut und Blenden für die Ausschnitte aus Aluminium sind angebracht. Die mittlere Blende nimmt in Zukunft das Radio auf. Anja hat sich beschwert, dass sie nicht an das Radio kommt wenn ich ohne die Musik abzudrehen ausgestiegen bin. Außerdem ist das Fach in der Mitte nicht wirklich praktisch gewesen… Dinge darin sind immerwieder rausgefallen „meistens Lucy auf den Kopf“!  Das Funkgerät kommt in die linke Blende über dem Fahrersitz!


 

 

Es hat dann zukünftig noch genug Platz für Schalter oder Zusatzinstrumente!

Fortsetzung März 2013