Mai 2008

So nun sind wieder ein paar „Baustellen“ fertig geworden!

Die Bodenklappen haben endlich auch Bodenheber damit man an den Proviant im Keller kommt!

Nach langen Überlegungen habe ich nun endlich ein Lösung für unsere Einstiegstreppe gefunden.

Die Leiter wird mit Hilfe von 2 Karabinerhaken in Ringmuttern eingehängt.
Man kann die Leiter wie zu Sehen ist immer einhängen, egal ob die Plattform ausgezogen ist oder nicht!

Die Notleiter funkioniert trotzdem noch einwandfrei!

Ein weiteres Anliegen hatte ich bezgl. der Frischwassereinspeisung. Ich habe ursprünglich ein Kunststoffstutzen in die Wand gebaut um den Wassertank zu befüllen. Leider ist die Qualität dieser Stutzen und vorallem der Deckel nicht wirklich der Brüller! Im Winter konnte ich oft den Deckel abschrauben obwohl er verschlossen war! Daher habe ich mir schon länger den Kopf zerbrochen wie ich die Frischwasserversorgung auch einigermaßen Vandalismussicher machen kann!

Ich habe eine zusätzliche Thedfort-Klappe eingebaut und dahinter kommt eine Kiste. Vorerst musste eine IKEA Schublade aus Plastik herhablten um den Stutzen aufzunehmen. Mittelfristik soll dann auch noch eine Filterpatrone sowie eine 230 V Steckdose dort angebracht werden. Ich möchte, wenn ich aus offenen Gewässern Wasser bunkere, mit einer Tauchpumpe durch den Filter den Tank befüllen!

06.05.2008

Der Heckträger ist vom Verzinken zurück und wird an die Hilde angepasst!


Einzelteile nach dem Abholen


Anpassen an die Hilde!



Klappbare Motorradplattform!

Ach ja wiegen tut die Konstruktion ca. 240 Kg!!!

08.05.2008

So der Winkel für die Umlenkung der Seilwinde ist auch am Dach! Zur Befestigung musste ich einen gewollten Dachschaden riskieren!

Zuerst wurden Löcher von Außen nach innen durch die vorhandenen Löcher im Winkel gebohrt. Dann mit der 52 mm Lochfräse von innen bis zur Holzverstärkung in der Rückwand von Innen nach Außen!

Mit reichlich Sikka 252 und ….

…Rudi´s Hilfe haben wir den 35 Kg schweren Winkel ans obere Kofferende geschraubt!

Mit 9 Schrauben M12 und 50 mm Scheiben mit Stoppmuttern gesichert sollte der Winkel die Kraft mit aufnehmen können!

Die Löcher werden noch mit PU-Schaum ausgeschäumt um die Kältebrücken zu eliminieren!

Fortsetzung Juli 2008