Marokkoreise 2014/15

Flag_of_Morocco.svg

Landesflagge

.

.

.

.

Marokko Wikipedia-Link

.

768px-Morocco_on_the_globe_(de-facto_and_claimed_hatched)_(Cape_Verde_centered).svg

Geografische Lage

.

.

.

.

.

.

Allgemeine Info

Währung Dirham 1€ ~ 11 DH

Diesel: 1 L ~ 9,05 – 8,05 DH / Westsahara 5,03 DH

Der Grenzübertritt nach Marokko gestaltet sich wesentlich einfacher als vor 4 Jahren. Die gesamte Einreiseprozedur macht man auf dem Schiff während der Überfahrt. Man kommt am neuen Mittelmeer Hafen an und wundert sich erst über die Sauberkeit. Keine Schlepper oder sonstige zweifelhaften  Gestalten die sich rumtreiben! Der neue Hafen ist rund 40 km östlich von Tanger und verfügt über einen direkten Autobahnanschluss. Die erste Tankstelle, mit sicherer Kapazität, ist erst in Tanger erreichbar! Man sollte also für rund 100 km Sprit an Bord haben.

Nach der Ausfahrt vom Zoll gibt es einige Bankschalter an denen man sich mit Bargeld per Automat oder Cash versorgen kann.

Campen und Übernachten

Das freie Campen ist nicht generell verboten, man sollte jedoch sorgsam nach dem Platz schauen. Bis Agadir ist das „Wild Campen“ an der Küste nicht erlaubt und die Polizei schickt einen angeblich weiter. In der Nähe von Agadir (Ehemalige Platte) ist das freie Campen mittlerweile wieder erlaubt. Gegen eine Gebühr von 20 DH pro Nacht und Fahrzeug ist das Übernachten wieder möglich. Die Platte wurde in der KW 5 von Polizei und Militär komplett geräumt und aufgelöst! Das Gelände wurde laut Freunden eingezäunt und abgesperrt!

Die Polizei führt flächendeckend Geschwindigkeitsmessungen per Laser durch. Nicht immer sieht man dies und man wird selten von entgegenkommenden Fahrern gewarnt. Das Missachten von Stopschildern und Ampeln wird mit 400 DH geahndet! Der Verkehr ist in den vergangenen 4 Jahren zwar nicht weniger geworden, aber  die Verkehrsteilnehmer haben sich deutlich verbessert. Auch sind die Fahrzeuge deutlich moderner und die Fahrer passen wohl auch deshalb mehr auf! Die Überlandstraßen sind asphaltiert aber für 2 LKW teilweise zu schmal.

Tanken

Das Tankstellennetz ist sehr gut ausgebaut. Nicht überall ist das Bezahlen per Kreditkarte möglich ggf. vorher nachfragen! Es gibt Benzin Bleifrei und Schwefelarmen Diesel (Gasoil50) Der Preis lag bei unserer Ankunft im Dezember bei 9,5 DH und fiel auf 8,0 DH Anfang Februar. In den Gebieten der Westsahara südlich Tan Tan gab es Diesel für 5,08 DH. Wir haben aber den Eindruck, dass die Qualität nicht die Selbe ist wie weiter nördlich!

Bargeld

Bargeldversorgung ist per Plastik an fast allen Banken möglich. Es gibt in allen größeren Ortschaften zahlreiche Bankautomaten. Wir haben ein Konto bei der DKB das ist ein kostenloses Girokonto mit ebenso Kostenloser VISA-Karte. Mit der VISA-Karte ist weltweit kostenloser Bargeldbezug am Automat möglich. Man sollte aber vorher die Bank über die geplante Reise informieren, da vorsorglich bestimmte Regionen aus der Versorgung ausgenommen werden!

Handynetz

Mobilfunk ist Landesweit über T-Mobile/Vodafone möglich. Es fallen jedoch hohe Roamingkosten an! Man kann jedoch günstig mit Lokalen Prepaid SIM-Karten telefonieren. Wir hatten die Karte von Maroc Telecom. Die Karten kann man bei fast allen Supermärkten kaufen und aufladen. Internet per UMTS ist mit einer UMTS SIM Karte möglich. Wir haben eine SIM von Maroc Telecom besorgt. 1 Monat kostet 200 DH welches Datenvolumen die Karte beinhaltet konnten wir bislang nicht in Erfahrung bringen. Diese Info wird nachgereicht! Maroc Telecom ist der bevorzugte Anbieter und hat die beste Abdeckung! Man benötigt den Pass für den Kauf einer Karte!

Internet

Fast alle Restaurants und Campingplätze bieten kostenloses WiFi an. Wer es komfortabler möchte kann eine Prepaid-SIM von verschiedenen Anbietern kaufen.
MaroccTelecom ist der größte und angeblich der mit der besten Abdeckung sein! Es gibt noch INWI und MediTel. Freunde hatten INWI und ähnlich gute Versorgung wie wir! Es gibt Paggages mit UMTS-Stick oder nur die SIM-Karte! Wenn man ein altes Smartphone hat, das Thetering unterstützt ist das eine Option. So kann man dies als WiFi-Router nutzen.

Wir haben uns einen WiFi-Router von Huawei über Amazon gekauft. Ähnlich dieser Auswahl. KLICK Man kann über eine App mit dem Smartphone die Zuganspunkte einstellen und SMS sowie den PIN eingeben! Die SMS-Funktion ist wichtig zum Aufladen der Pre-Paid-Voucher. Der APN lautet bei MaroccTelecom und dem Menara 3G+ prepeyage Vertrag www.iamgprs2.ma manchmal muss der APN manuell eingegeben werden. Manche SIM-Karten konfigurieren den Zugang selbst! Die SIM bekomm t man für 100 DH man hat dann für 30 Tage 4 Gb zur Verfügung. Für 100 DH bekommt man fast überall bei den MaroccTelecom Shops einen Voucher der 8 Gb Daten für 30 Tage bereitstellt.

Reiseinfo

Wenn man nach Westsahara fahren möchte sollten man einen Fiche vorbereiten. Dort kommen alle Informationen über die Mitfahrer und den Fahrzeughalter hinein und man kann diesen Zettel dann an dem Polizeiposten abgeben. So spart man sich lange Wartezeiten.

Download Fiche PDF

Sicherheit

Anscheinend ist es Reisenden schon passiert, dass Polizisten Landkarten zerrissen haben, die eine Grenzlinie zur südlichen Provinz Westsahara eingezeichnet haben. Da dies Provinz schon lange Streitpunkt bzgl. Zugehörigkeit zu Marokko ist, (Marokko beansprucht die Landfläche als Staatsgebiet die Provinz möchte eine autonome Regierung). Daher ist es ggf. ratsam mit einer solchen Karte nicht nach dem Weg zu fragen! Wir haben die Polizie und das Militär aber gundsätzlich als sehr freundlich und hilfsbereit kennen gelernt. Auch mit wenig französisch unsererseits und englisch auf der anderen Seite konnten wir uns immer mit den Leuten unterhalten und hatten keine Probleme! Wir schätzen das Reisen in Marokko als ungefährlich ein. Es mag sein, dass die hohe Polizei- und Militärpräsenz etwas einschüchternd wirkt. In der Regel beschränkt sich der Kontakt dann auf Woher (Nationalität) man kommt und wohin man möchte! Oft sprechen die Polizisten auch deutsch. 2 Mal hatten wir den Fall, dass diese fast akzentfrei Deutsch gesprochen haben.

Wasser

Die Wasserversorgung stellt man am Besten über den Besuch eines der vielen Campingplätze sicher, die es zu Hauf gibt! Die Gebühren liegen zwischen 20 und 100 DH pro Nacht. Die Wasserqualität ist mittlerweile fast überall sehr gut und wir haben oft bedenkenlos Wasser gebunkert und für den Kaffe benutzt! Man sollte aber trotzdem vorher beim Eigentümer des Wasserhahn nachfragen ob das Wasser Trinkbar ist und im Zweifel Trinkwasser in Flaschen oder abgepackt kaufen! 5 Liter kosten ca. 12 DH!

Alkohol

Die Einfuhrgrenzen der mitgebrachten alkoholischen Getränke möchte ich hier nicht aufzeigen, da muss sich jeder selber informieren. Bei den 2 Zollabfertigungen die wir bislang erlebt haben, war Alkohol keine Hürde oder Frage!
In Marokko ist Alkohol nicht verboten, aber ausserhalb von touristisch frequentierten Restaurants oder Hotels schwer und vorallem teuer zu besorgen! Auch  in Restaurants ist Wein oder Bier relativ teuer! 0,33 l Bier = 3,50 € in Moulay Bousselham, 0,75 l Wein Import aus Frankreich 18,- €. In Marjane-Märkten wird seit einigen Jahren kein Alkohol mehr verkauft. Allerdings bekommt man in manchen Carrefour-Märkten oder in allen Atacadao-Cash&Carry-Märkten Alkohol. Die C&C-Märkte kann man in Tanger, Casa, Rabat, Agadir, Fes und Marrakesch finden. Überblick

In Marrakesch ist der Atacadao an der Ausfallstraße Richtung Beni Melall zu finden.
In Tanger an der südlichen Ausfallstraße Richtung Casablanca.
In Agadir an der nördlichen Umgehungsstraße Richtung Flughafen.
Der Carrefour in Marrakesch ist auf der Straße nach Ourika Nähe Hotel Golden Tulip

Wer gerne Wein trinkt sollte sich mal den Moghrabi in PET-Flaschen mitnehmen und versuchen. Es ist kein hochwertiger Wein, uns als normal Verbraucher hat er im Urlaub getaugt! 1,5 l kosten um die 54 DH! „Kania“ Bier 0,33 l kostet 9 DH und ist kalt trinkbar! 😉

Was auch noch gut kommt ist: Sahara Whiskey… Nein! Nicht Minztee sondern Anis-Schnaps. Marke „Tafraout“ mit 35 Umdrehungen aus der Tiefkühltruhe nach dem Essen durchaus genießbar!

Arzt

In Agadir gibt es einen deutschsprechenden Arzt.
Dr. Lahcen Naciri
Internist
47, Apt. 4 Bd. 29 Fevrier
80 005 Talbojt Agadir
Tel. 05 28 82 45 23
N30.422759°,W9.592743° (Nicht 100% aber in dieser Häuserzeile)


 

Nachfolgend werden nach und nach alle Standorte und Berichte eingestellt die zuerst auf der “Aktuellseite” zu sehen sind. Nach Überarbeitung werden dann auch Bilder veröffentlicht! Es lohnt also immer mal wieder hier vorbei zu sehen!

Reiseberichte:

1. Reisebericht 30.11.-10.12.2014

2. Reisebericht 11.12.-17.12.2014

3. Reisebericht 18.12.2014-01.01.2015

4. Reisebericht 02.01.2015 – 13.01.2015

5. Reisebericht 14.01.-20.01.2015

6. Reisebericht 21.01.-24.01.2015

7. Reisebericht 25.01.-30.01.2015

8. Reisebericht 31.01-06.02.2015

9. Reisebericht 07.-12.02.2015